VW und die brasilianische Militärdiktatur 

"Die Firma hat mitgemacht, weil sie das so wollte" - so das Fazit des Hauptgutachters der brasilianischen Bundesstaatsanwaltschaft. Mitgemacht - bei der Verfolgung Oppositioneller, inmitten einer brutalen Militärdiktatur. Das Gutachten bestätigt, was wir im Sommer berichtet hatten: VW Brasilien und die Militärs waren Komplizen. Und es beschreibt einen neuen Fall, auf den die Ermittler durch unsere Berichte aufmerksam geworden waren: Den Fall Heinrich Plagge - verhaftet 1972 am Arbeitsplatz, bei VW, anschließend monatelang gefoltert. VW Manager halfen offenbar dabei, dies zu vertuschen.  Unterdessen warten ehemalige Arbeiter weiter auf eine Entschuldigung des Volkswagen Konzerns.

Der Bericht bei Panorama 3 vom 14.11.2017

 

 

 

 

Dazu in den Nachrichten: Tagesschau vom 14.11.2017

 

 

NDR aktuell vom 14.11.2017

 

 

 

Die Story im Ersten: Komplizen? VW und die brasilianische Militärdiktatur

Ein Film von Stefanie Dodt und Thomas Aders über die Verstrickung von Volkswagen in die Machenschaften der brasilianischen Militärdiktatur.

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Berichterstattung zur Verstrickung von Volkswagen do Brasil in die Machenschaften der brasilianischen Militärdiktatur:
Tagesschau vom 23.7.17, 20 Uhr

 

Tagesthemen vom 23.7.17, 23.30 Uhr

 

 

 

 

Berichte in der Süddeutschen Zeitung:

Ohne Bedauern: Für VW war sein Autowerk in São Paulo ein "Musterbetrieb". Auch zu Zeiten der brasilianischen Militärdiktatur. Für den Arbeiter Lúcio Bellentani war die Fabrik der Eingang zur Hölle. Eine Geschichte über Gewinn und Verlust.

Reportage in der Süddeutschen Zeitung am 24.7.2017 gemeinsam mit Boris Hermann.

 

Volkswagen do Brasil hat den einstigen NS-Lagerkommandanten Franz Stangl jahrelang in Brasilien beschäftigt. Recherchen von NDR und Süddeutscher Zeitung zeigen, dass der Konzern dem Kriegsverbrecher nach dessen Verhaftung offenbar noch einen Anwalt empfahl. Text vom 26.7.2017 in der Süddeutschen Zeitung.

 

Hintergrund - Tagesschau.de

Worum geht es genau bei den Vorwürfen gegen Volkswagen do Brasil?

Welche neuen Belege haben wir bei den Recherchen gefunden?

 

Alle Hintergründe, der Link zur NDR Info Podcastserie und zur Multimedia-Geschichte gibt es bei tagesschau.de 

 

 

 

 

Zwangsarbeit auf der Rinderfarm - Wie VW in Brasilien Arbeiter ausbeuten ließ. 

 

Weltspiegel vom 13.08.2017, 19.30 Uhr

 

Tagesthemen vom 13.08.2017, 23:15 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwangsräumungen und soziale Folgen von Olympia und Weltmeisterschaft in Brasilien

IM KINO: "Dirty-Games" - Kino-Dokumentation (Regisseur: Benjamin Best)

         

Redaktionelle Mitarbeit, Verantwortlichkeit für den Teil über soziale Folgen von Weltmeisterschaft und Olympia in Brasilien.                  Regieassistenz, Recherche, Location Scouting und Interviewführung in Rio de Janeiro.

 

Premiere am 02.06.2016 im Babylon Mitte Berlin - anschließend Diskussionsrunde mit Benjamin Best,

Stefanie Dodt und Özcan Mutlu, dem sportpolitischen Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion.

 

 

       Mehr zum Thema - soziale Folgen von WM und Olympia in Brasilien: